- kleine Bildergalerie -
1. Schützenkönig 1953 Herbert Demandt mit Gattin
Nach dem großen Brand 1960
Richtfest der neuen Halle
Aufräumarbeiten nach der Sturmnacht 1965
Toilettenbau und Pflastern 1979/80
Strom- und Telefonaktion
Die Beleuchtung der Hallen waren Gaslampen. Bei Festen wurde ein Aggregat angeschlossen, das aber immer öfter ausfiel, schließlich den Geist ganz aufgab und wir im Dunkeln saßen.
Darum haben wir 1985 beschlossen für elektrisches Licht zu sorgen. Es wurde ein Graben von der Mühle bis zur Schützenhalle ausgehoben und ein 450 Meter langes Erdkabel, sowie eine Telefonleitung unter der Mithilfe von 2 Unimogs und vielen Helfern in eigener Regie verlegt.
Festzug "100 Jahre TuS Ferndorf"
Alter KK-Stand vor dem Umbau
KK- und GK-Anbau
Link zum Pressetext der Bezirksregierung Arnsberg über die Finanzierungbeihilfe des Umbaus
fertiger KK- und GK-Schießstand
Aus schießsicherheitstechnischen Gründen mussten wir uns was einfallen lassen, sonst wäre unser KK-Stand stillgelegt worden. Bei einer ausserordentlichen Mitgliederversamtrilung 1997 wurde einstimmig der Aus- und Neubau einer GK- und KK-Anlage beschlossen. Hierzu waren erhebliche Erdbewegungen notwendig. Auf der Hangseite wäre man mit Erdwällen zu tief in den Wald gekommen, also musste eine 42 in lange Mauer her, die mit einem riesigen Kran aufgestellt wurde. Der Wettergott war uns nicht hold und wir versanken im Schlamm. Die Aufschüttung der Erdwälle verzögerte sich immer wieder, sodass eine Bauzeit von 4 Jahren herauskam. Endlich am 17. Oktober 2001 wurde durch die Kreispolizeibehörde, den Sachverständigen des Kreises Herrn Bingener und einer Beschussprobe, die Anlage abgenommen und die Genehmigung zum Klein- und Großkaliberschießen erteilt.